Bindegeräte

 

Schluss mit Lose-Blatt-Sammlung

 

Sie kennen das Problem:

Je mehr Menschen eine lose Blattsammlung in den Händen halten, desto eher gehen Dokumente verloren,
sodass deren Vollständigkeit zu wünschen übrig lässt.


Dank eines Bindegeräts ist damit Schluss:

Mit einer gebundenen Blattsammlung hingegen gelingt es Ihnen schnell und einfach Ihre Unterlagen gebündelt
zu präsentieren, damit einzelne Dokumente nicht mehr verloren gehen können.

Doch wie funktioniert dieses „Binden“ überhaupt?
Welche verschiedenen Binde-Varianten gibt es?
Welches Bindegerät benötigen Sie für Ihren Einsatzzweck?
Welches Zubehör wird benötigt?

Mit diesem Ratgeber helfen wir Ihnen, diese Fragen zu beantworten. Wir stellen Ihnen die verschiedenen Bindeverfahren vor und zeigen Ihnen, welches Zubehör Sie zusätzlich benötigen, damit Sie schnell und günstig
Ihr selbst-gebundenes Dokument in den Händen halten können.

 

Unser Leitfaden

Verschiedene Binde-Verfahren und deren Zubehör:

 

Für jedes Dokument die richtige Bindung

 

Das Binden von Blättern mit einem Bindegerät ist ganz einfach:

Die Blätter werden gelocht bevor sie dann mit dem entsprechenden Binderücken, auch Ring oder Kamm genannt, gebunden werden.

 

Vielfältige Möglichkeiten:

Dabei gibt es neben der Verwendung eines klassischen Draht- und Kunststoffbindegeräts noch das klebebasierte Thermobindegerät sowie das konventionelle Buchbindegerät, bei denen die Blätter nicht gelocht werden. Welcher Nutzen sich hinter den jeweiligen Binde-Varianten verbirgt, möchten wir Ihnen nachfolgend näher erläutern.

 

Drahtbindegeräte

 

Wie funktioniert ein Drahtbindegerät?Bindegerät für Drahtbindung

Vor dem Binden werden die einzelnen Seiten wie bei einem Collegeblock mit einer Lochreihe versehen, durch die dann ein Drahtkamm gezogen wird. Die Funktionsweise ist mit einem Kunststoffbindegerät gleichzusetzen. Schauen Sie sich hierzu gerne auch unser Ratgeber Video im Abschnitt Kunststoffbindegerät an.

 

Welcher Nutzen bietet Ihnen ein Drahtbindegerät?

 

   Vorteile eines Drahtbindegeräts    Nachteile eines Drahtbindegeräts
  • Mit einem Drahtbindegerät (oder auch Drahtkamm-Bindegerät), gelingt eine formstabile Bindung mit einem optisch hochwertigen Ergebnis.

  • Die Bindung kann nicht mehr gelöst werden, sodass ein Ergänzen von weiteren Unterlagen nicht möglich ist.
  • Der Drahtkamm hält die gebundenen Blätter auch bei intensiver Nutzung sicher zusammen.

 
 
  • Ein drahtgebundenes Dokument kann um 360° umgeschlagen werden, was das Beschreiben und Kopieren vereinfacht.
 

 

Das passende Zubehör für Ihr Drahtbindegerät:

  • DrahtbinderückenZubehör für Drahtbindung
    Je höher die Anzahl der Ringe, desto stabiler ist die Bindung.
    In unserem Online-Shop können Sie Drahtbindegeräte zur Bindung mit 23 Ringen oder 34 Ringen kaufen.
  • Transparente Deckfolien oder Deckblätter
    Sie dienen einerseits dem Schutz von gebundenen Unterlagen und andererseits schaffen sie eine repräsentative Optik.
    Transparente Deckfolien eignen sich am besten, wenn das Dokument bereits über eine Titelfolie verfügt. Deckblätter hingegen sind blickdicht. Sie bestehen aus stabilem Karton und sind in verschiedenen Farben, Größen, Stärken und Formaten erhältlich.
    Deckblätter können bedruckt oder handschriftlich gestaltet werden.
  • Rückwände
    Rückwände sind das Komplement zu Deckfolien: Sie schützen die gebundenen Unterlagen durch einen stabilen Karton von der Rückseite. Auch hier können Sie zwischen zahlreichen Ausführungen wählen: Glänzend, mit Lederstruktur oder Leinenstruktur sowie in diversen verschiedenen Farben.

 

Kunststoffbindegeräte

 

Wie funktioniert ein Kunststoffbindegerät?

Wie bei der Drahtbindung werden auch bei der Kunststoffbindung die Unterlagen gelocht und anschließend mit einem Kunststoffkamm gebunden.Zur Erstellung von gebundenen Dokumenten, haben wir Ihnen ein Ratgeber-Video erstellt, das Ihnen das grundsätzliche Vorgehen zeigt.

 

 

Welcher Nutzen bietet Ihnen ein Kunststoffbindegerät?

 

   Vorteile eines Kunststoffbindegeräts

   Nachteile eines Kunststoffbindegeräts

  • Die Plastikbindung ist im Vergleich zur Drahtbindung die günstigere Bindetechnik.

  • Aufgrund der geringeren Stabilität sind Kunststoffbinderücken weniger robust als Drahtbinderücken. So kann es durchaus vorkommen, dass die Kunststoffringe zerbrechen können.
  • Kunststoffbindegeräte eigenen sich hervorragend zum schnellen und einfachen Binden von häufig genutzten Unterlagen.

 
 
  • Besonders praktisch bei dieser Variante ist die flexible Bindung. Einzelne Blätter können jederzeit ergänzt oder entfernt werden, ohne einen neuen Binderücken zu verwenden. Hierzu wird der Binderücken mithilfe des Bindegeräts geöffnet, um die jeweiligen Blätter hinzuzufügen.
 
  • Ein kunststoffgebundenes Dokument kann um 360° umgeschlagen werden, was das Beschreiben und Kopieren vereinfacht.
 

 

Das passende Zubehör für Ihr Kunststoffbindegerät:

  • Kunststoffbinderücken
    Kunstoffbinderücken bestehen allgemein aus 21 Ringen.Bindegerät für Kunststoffbindung
  • Transparente Deckfolien oder Deckblätter
    Sie dienen einerseits dem Schutz von gebundenen Unterlagen und andererseits schaffen sie eine repräsentative Optik.
    Transparente Deckfolien eignen sich am besten, wenn das Dokument bereits über eine Titelfolie verfügt.
    Deckblätter hingegen sind blickdicht. Sie bestehen aus stabilem Karton und sind in verschiedenen Farben, Größen, Stärken und Formaten erhältlich. Deckblätter können bedruckt oder handschriftlich gestaltet werden.

    Zubehör für Kunststoffbindung

  • Rückwände
    Egal ob bunt, glänzend, mit Lederstruktur oder Leinenstruktur – Rückwände schützen durch ihr stabileres Material die Rückseite Ihres gebundenen Dokuments.

     

 

Unser Tipp für Sie:

Um flexibel agieren zu können, empfehlen wir das kombinierte Kunststoff- und Drahtbindegerät,
mit welchem Sie stets beide Bindeverfahren durchführen können.

 

Thermobindegeräte

 

Wie funktioniert ein Thermobindegerät?Gerät für Thermobindung

Mit einem Thermobindegerät bündeln Sie Dokumente mittels einer Klebebindung, welche auch bei Taschenbüchern Anwendung findet. Diese Klebebindung wird daher auch als Softcover bezeichnet. Hierzu stecken Sie die Blattsammlung in eine Bindemappe, welche meist aus Kunststofffolie und einem Kleberücken besteht. Über die Hitzewirkung kann das Bindegerät die losen Blätter mit dem Binderücken verbinden.

 

Welcher Nutzen bietet Ihnen ein Thermobindegerät?

 

   Vorteile eines Thermobindegeräts    Nachteile eines Thermobindegeräts
  • Im Gegensatz zur Draht- und Kunststoffbindung müssen die Unterlagen hierbei nicht gelocht werden, sodass die Thermobindung schneller herzustellen ist.

  • Vor allem wenn Sie sehr viele Seiten binden möchten, die häufig aufgeschlagen und umgeschlagen werden, ist die Buchbindung mit einem Hardcover die bessere Alternative, da der Kleber nach einiger Zeit seine Wirkung verlieren kann.
  • Mit Thermobindegeräten gebundene Unterlagen sind hervorragend für den Postversand geeignet, da das Softcover nicht viel wiegt und die Maße kaum erhöht.

  • Je nach Anzahl zu bindender Blätter ist eine Thermobindung zu schwach, sodass eine „Buchbindung“ ratsam ist.
  • Die Thermobindung ist die richtige Wahl für Unterlagen mit einmaliger Präsentation wiebspw. größere Angebote, Berichte u. v. m.
 

 

Unser Tipp für Sie:

Wenn Sie das Cover aufgrund der Größe des Umschlages nicht bedrucken können, haben Sie bei vielen Bindegeräten die Möglichkeit, eine transparente Folie als Deckblatt zu binden. So können Sie Ihr erstes gebundenes Blatt als Deckblatt gestalten und sehen dieses später durch das Cover durch. Achten Sie beim Kauf von Bindemappen (Umschlägen) in diesem Fall auf eine Ausführung mit einer transparenten Vorderseite.

 

Das passende Zubehör für Ihr Thermobindegerät:

  • BindemappenMappen für Thermobindung
    Bindemappen sind Softcover-Umschläge, die bei der Thermobindung zum Einsatz kommen, d. h. Rückwand, Rücken und Deckblatt an einem Stück. In der Regel verfügen diese Umschläge über eine als Deckblatt vorgesehene transparente Seite, sodass man bei der fertigen Bindung, das erste Inhaltsblatt durchsehen kann.

 

Buchbindegeräte

 

Wie funktioniert ein Buchbindegerät?Einband

Mit einem Buchbindegerät sind Ihre Unterlagen professionell, wie von einem Buchbinder, gebunden. Hierzu legen Sie die losen Dokumente in einen Einband (Hardcover), stellen diesen Einband in den Bindeschacht und drücken mit Hebelkraft die Metallbänder zusammen.

 

Welcher Nutzen bietet Ihnen ein Buchbindegerät?

 

   Vorteile eines Buchbindegeräts    Nachteile eines Buchbindegeräts
  • Bei der Buchbindung handelt es sich um einen extrem stabilen und verkleideten Karton, der als Hardcover bezeichnet wird.

  • Durch den sehr robusten Einband, lässt sich die Buchbindung nicht sehr komfortabel um- und aufschlagen, wie Sie es beispielsweise bei einem Ringbuch gewohnt sind.
  • Das Buchenbinden ist in kürzester Zeit erledigt.

 
  • Der stabile Einband verleiht dem Buch ein professionelles Aussehen mit stoßfesten Kanten.
 
  • Die Buchbindung ist damit die qualitativere Variante der Thermobindung und vor allem bei häufigem Gebrauch der gebundenen Unterlagen empfehlenswert.
 

 

Das passende Zubehör für Ihr Buchbindegerät:Einband

  • Einbände
    Für die Buchbindung werden feste Einbände (Hardcover) benötigt, die in unterschiedlichen Farben in unserem Online-Shop erhältlich sind.

 

Alle Bindegeräte mit entsprechendem Zubehör finden Sie auch
in unserem Online-Shop.