CDs, DVDs und Blu-rays

 

Daten sicher auf Platten speichern

 

CDs, DVDs und Blu-rays sind optisch sehr ähnliche Speichermedien – unterscheiden sich jedoch wesentlich in ihrer Speicherkapazität. Informieren Sie sich in unserem Ratgeber über die Eigenschaften dieser Speichermedien.

Informieren Sie sich zu Beginn unseres Ratgebers über die Weiterentwicklung und Einzelheiten der aufgeführten Speichermedien:

 

Unser Leitfaden

Verschiedene Binde-Verfahren und deren Zubehör:

 

CDs

Während zu Beginn der 90er die „CD-ROM“ für die explizite Datenspeicherung stand und auf einer „Audio-CD“ bekanntlich Musikstücke gespeichert wurden, so verstehen wir heutzutage unter „CD“ längst ein Synonym für alle Arten von CDs. Die Unterscheidung ergibt sich durch die genaue Bezeichnung des Mediums (CD-ROM, CD-R, CD-RW) und die darauf enthaltenen Daten (Audio, Daten, Video, Interactive):

 

CD-R (Compact Disc Recordable)
 

Eigenschaften:

  • Es handelt sich um eine einmal beschreibare CD, die mithilfe eines Brenners in einem PC oder Notebook beschrieben werden kann.CDs

  • Die Speicherkapazität liegt bei 700 MB.

  • Ein versehentliches Löschen oder Überschreiben von Daten ist ausgeschlossen. Somit können auf diesem Speichermedium aber auch keine neuen Daten (zusätzliche oder andere) mehr gesichert werden.


Eignung:

 
  • Die CD-R wird zur permanenten Speicherung von Daten verwendet.

  • CD-Rs eignen sich perfekt, um Ihre Dokumente, Fotos, Videos und Musik final zu speichern und zu archivieren. Um Daten wie finale Dokumente oder Bilder, die nicht mehr geändert und erweitert werden sollen, an weitere Empfänger zu verteilen sind CD-Rs eine günstige Wahl.

     
 
CD-RW (CD-ReWritable)
 

Eigenschaften:

  • Die CD-RW bietet eine enorme Flexibilität, da sie öfters beschreibbar ist und somit lange Zei

     

    t verwendet werden kann. Genau genommen können Sie die CD-RW bis zu 100.000 Mal mit Daten bespielen.

  • CD-RWs sind daher zwar etwas teurer als CD-Rs, doch die multiplere Verwendbarkeit stellt einen großen Mehrwert dar.

     
  • Wie bei der CD-R liegt die Speicherkapazität bei 700 MB.


Eignung:

Daher ist die CD-RW das perfekte Speichermedium für Daten, die häufig aktualisiert oder erweitert werden müssen.

 

DVDs

Im Allgemeinen stellt man sich unter der Bezeichnung „DVD“ häufig einen gespeicherten Film vor. Die DVD (Digital Video Disc) wurde ursprünglich tatsächlich aufgrund ihrer enormen Speicherkapazität für Videos entwickelt. Heute zählt die DVD hingegen längst zu den bewährten Speichermedien und findet somit auch im Büroalltag für unterschiedliche Arten von Daten ihren Zweck.DVD-Tasche

 

DVD-/+R
 

Eigenschaften:

  • DVD-Rs (DVD-/+R) haben gegenüber CD-Rs einen deutlichen Vorteil:
    Sie verfügen über eine größere Speicherkapazität. Während auf CDs bis zu 700 MB gespeichert werden können, liegt die Kapazität von DVDs bei mehr als dem 6-fachen und somit bei bis zu 4,7 GB.

  • Eine DVD-R ist ein einmal beschreibbares Speichermedium und für alle gängigen Brenner geeignet. Gespeicherte Daten können nicht mehr geändert oder überarbeitet werden.


Eignung:

DVD-Rs eignen sich wie auch CD-Rs zur permanenten Speicherung von Daten, die nicht mehr editiert werden sollen – bei einer jedoch deutlich größeren Speicherkapazität.

 

DVD-/+RW
 

Eigenschaften:

  • DVD-/+RWs können wie die CD-RWs wieder beschrieben werden.

  • Die Abkürzung steht für den englischen Ausdruck „Compact Disc ReWritable“.

  • Insbesondere können Sie Daten bis zu 1.000 Mal speichern, verändern und löschen.

  • Das Datenvolumen entspricht der DVD-R und beträgt 4,7 GB.


Eignung:

DVD-RWs kommen dann zum Einsatz, wenn größere Datenmengen gespeichert werden sollen, die zudem flexibel wieder gelöscht, editiert oder ergänzt werden sollen.

 

DVD-RAM
 

Eigenschaften:

  • Eine DVD-RAM verfügt üblicherweise über die gleiche Speicherkapazität (4,7 GB) wie eine DVD-RW.

  • Die Vorteile liegen u. a. in  der besseren Wiederbeschreibbarkeit: Auf DVD-RAMs können Sie Daten bis zu 100.000 Mal überschreiben (auf DVD-/+RW hingegen nur ca. 1.000 Mal).

  • Durch ihre materiellen Eigenschaften ist die DVD-RAM zudem länger „haltbar“.

  • Mit der Funktion des Defektmanagements gewährleistet die DVD-RAM darüber hinaus eine höhere Datensicherheit. So behebt die automatisierte Fehlerkorrektur unter anderem mögliche Brennfehler während des Brennvorgangs.


Eignung:

Das auf Datensicherheit optimierte, wieder beschreibbare Speichermedium eignet sich bestens für das regelmäßige Sichern wichtiger Daten.

 

DVD-Double Layer
 

Eigenschaften:

  • Wie die DVD-R kann die DVD-Double Layer nur einmal beschrieben werden.

  • Wie der Name schon sagt, bestehen Double Layer DVDs aus zwei übereinander liegenden Datenschichten (auf derselben Seite). Dadurch erreicht die DVD-R deutlich mehr Kapazität als die üblichen DVDs: Das maximale Datenvolumen beträgt mit 8,5 GB – etwa das 1,8-fache einer Single Layer DVD.


Eignung:

Wie CD-Rs und DVD-RWs kommen auch Double Layer DVDs zum Einsatz, wenn Daten fix gespeichert werden sollen – hier mit einer besondes großen Speicherkapazität.

 

Blu-rays

Die Blu-ray Disc oder kurz gesagt „Blu-ray“ ist wie die CD und DVD ein digitales optisches Speichermedium. Im Vergleich zu ihrem Vorgänger, der DVD, bietet die Blu-ray eine erheblich gesteigerte Datenrate und Speicherkapazität. Deshalb können auf Blu-rays Filme und Musik mit deutlich höherer Auflösung gespeichert werden.

 

Eigenschaften:

  • Als Nachfolger der DVD entwickelt, hat die Blu-ray Disk eine überzeugende Speicherkapazität von bis zu 25 GB (gegenüber der DVD mit bis zu 4,7 GB und CD mit nur 700 MB).Abspielgerät für Blu-rays

  • Um Blu-rays abspielen zu können, benötigen Sie einen Blu-ray-Player. Diese sind in der Regel abwärtskompatibel zu DVDs, sodass nicht nur Blu-rays sondern auch DVDs abgespielt werden können.

  • Mit einem Blu-ray-Brenner können Sie Rohlinge selbst beschreiben oder lesen diese aus.


Eignung:

Blu-ray Disks sind daher die bevorzugten Speichermedien für riesige Datenmengen, die ansonsten auf mehrere DVDs oder CDs umständlich verteilt werden müssen.

 

FAQs

  1. Wie brennt man eine CD bzw. DVD?
    • Legen Sie die CD / DVD in das Laufwerk am PC bzw. Notebook ein.

    • Öffnen Sie Ihren Explorer und wählen Sie das CD/DVD-Laufwerk aus.

    • Legen Sie einen Namen fest.

    • Wählen Sie den Verwendungszweck für Ihren Datenträger:

      • wie USB-Stick verwenden: So können Sie die Dateien jederzeit löschen oder neue Dateien hinzufügen. Sie sind also immer flexibel (Voraussetzung ist eine CD-RW bzw. DVD-RW). Allerdings kann die CD / DVD dann nicht von einem CD- oder DVD-Player gelesen werden.

      • mit einem CD/DVD-Player: So können Sie nach dem Brennen keine Dateien löschen oder hinzufügen. Audio-Dateien lassen sich dann aber mit einem CD-Player und Video-Dateien mit einem DVD-Player abspielen.

    • Ziehen Sie alle Dateien, die Sie auf dem Datenträger speichern wollen, per Drag & Drop in das Fenster des Laufwerks hinein.

    • Klicken Sie dann im Menü "Verwalten" auf "Brennvorgang abschließen".

    • Bestätigen Sie den Namen, den Sie zuvor für den Datenträger eingegeben haben oder ändern Sie diesen.

    • Nachdem die Dateien auf die CD / DVD gebrannt wurden, wird diese ausgeworfen.

  2. Sie wollen Ihre CD oder DVD individuell optisch gestalten?
  • Bedruckbare CDs können mit dafür geeigneten Druckern  maschinell bedruckt werden. Hierfür ist die Beschriftungsseite der CD mit einer speziellen Beschichtung versehen. Sie wollen bedruckbare CDs kaufen? Achten Sie dazu auf das Merkmal „CD/DVD-Druck (J/N)“, nach welchem Sie in unserem Shop im linken Bereich auch filtern können.

  • LightScribe ist eine Beschriftungs-Technik, die von HP und Lite-On entwickelt wurde. Voraussetzung ist ein Brenner, der LightScribe unterstützt. Auf der matten Beschriftungsseite (Oberseite) können Sie ein Label oder einen Schriftzug brennen. LightScribe DVD sowie Lightscribe-fähige Brenner können Sie bei uns günstig online kaufen. Nicht LightScribe-fähige Brenner können leider nicht nachgerüstet werden. 

  • Eine weitere Möglichkeit ist es, Hüllen individuell zu gestalten um das Erscheinungsbild abzurunden.

  1. Wie entsorgt man alte CDs und DVDs?
  • Wenn Sie gespeicherte Daten nicht mehr brauchen, entsorgen Sie die entsprechenden CDs und DVDs zuverlässig mit einem dafür geeigneten CD-shredder-fähigen Aktenvernichter, den Sie in unserem Online-Shop bestellen können. Je nach Sensibilität der Daten greift die neue DSGVO. Erfahren Sie hierzu mehr in unserem "Ratgeber „Aktenvernichter“.

  • CDs und DVDs werden oft fälschlicherweise im gelben Sack entsorgt. Da diese flachen Datenträger jedoch aus einem recycelbaren Kunststoff namens Polycarbonat hergestellt werden, sollten CDs und DVDs auch auf dem richtigen Wege in den Wertstoff-Kreislauf zugeführt werden.

  • Die geschredderten CDs können Sie ganz einfach beim nächsten Besuch auf dem Wertstoffhof abgeben. Wenn Sie gar keine andere Möglichkeit haben, können Sie sie auch in die graue Tonne werfen